Der Teilnehmerleitfaden zum Startup Weekend Nürnberg 2010

4. November 2010, Stefan Probst
 

Inspiriert vom Leitfaden des Startup Weekend Zürich haben wir diese Vorlage für Nürnberg weiterentwickelt. Neben einer kurzen Übersicht zum Wochenende geht es in dem Leitfaden zum Startup Weekend Nürnberg vor allem um das Einordnen von Ideen und Innovationen sowie um die Struktur, den Aufbau und das Wesen von Geschäftsmodellen.

Beim Startup Weekend Nürnberg wird der Business Model Canvas (BMC) zum ersten Mal eingesetzt. Er setzt sich aus neun Bausteinen zusammen, die gemeinsam eine Beschreibung für ein Geschäftsmodell bilden. Dieses Baukastensystem hilft bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, um deren Bestandteile intuitiv zu visualisieren sowie um die grundlegenden Zusammenhänge aufzeigen und strukturieren zu können.

Das zugrundeliegenden Buch Business Model Generation vertieft die einzelnen Aspekte und gibt Hilfestellungen, um häufige Muster in vorhandenen Geschäftsmodellen zu erkennen, um neue Modelle von Grund auf zu entwickeln oder um diese im strategischen Umfeld zu positionieren.

Sind die Geschäftsmodelle der Startups fertig durchdacht und entwickelt, dann stehen die weiteren Teile des Businessplans auf dem Programm. Hier kann neben der kompetenten Hilfestellung durch Experten vor Ort auch das Handbuch zur Businessplan Erstellung, das vom Netzwerk Nordbayern zusammengestellt wird, wertvolle Dienste leisten.

Wir sind gespannt, wie die Teams mit dem Business Model Canvas arbeiten und welche Erfahrungen damit gesammelt werden. Aus der Praxis betrachtet ist der BMC bisher ein enorm hilfreiches Werkzeug, um tiefer in das Thema Geschäftsmodell einzutauchen, vorhandene Modelle allgemeinverständlich zu strukturieren und darzustellen sowie um innovative neue Modelle zu planen und zu entwerfen. Ein eigentlich ideales Konstrukt für das Startup Weekend!

Kategorien: Entrepreneurship, Geschäftsmodelle, Inspire your Business

 

Schreiben Sie einen Kommentar