OpenUp Camp

Sogenannte “Un-Konferenzen” stellen das klassische Konferenzkonzept auf den Kopf – aus “Teilnehmern” werden “Teilgeber”. Statt starrer Einweg-Kommunikation findet ein intensiver Austausch zwischen allen Beteiligten statt. Dieses Format hat sich in den vergangenen Jahren immer mehr bewährt und soll nun beim OpenUp Camp Vordenker und Experten zum Aufspüren von Trends und innovativen Zukunftsthemen zusammenbringen.
(mehr …)

Summit of Newthinking: Open Strategies

Das Thema Open Strategies steht im Zentrum des in diesem Jahr zum ersten Mal veranstalteten Summit of Newthinking. Das Event ist eine Plattform zum Austausch über die möglichen Anwendungsbereiche von offenen Strategien im gesellschaftlichen Leben sowie der Wirtschaft und Wissenschaft. Die Prinzipien von „Open Strategies“ werden diskutiert und über technische Aspekte hinausgehend weiterentwickelt. Die vielfältigen Sessions des Summit sind in fünf thematische Tracks unterteilt: Open Innovation, Open Reality, Open Business, Open Data und ein Open Track.
(mehr …)

Auf dem Weg zu einem Open Enterprise Modell?

Die Ogranisationsstrukturen unserer Unternehmen reichen zurück bis in den Taylorismus. Getrieben durch sinkende Transaktionskosten bei steigender Unternehmensgröße entstanden seitdem viele globale Großkonzerne. Gleichzeitig wird die Bindung zwischen Mitarbeitern und Unternehmen zunehmend schwächer. Viele Menschen streben nach einem weniger fremdbestimmten Leben oder haben bereits innerlich gekündigt. Die Führungskräfte sehen sich der Herausfoderung gegenüber, ihre Mitarbeiter trotz ungeeigneter Mittel motivieren und begeistern zu müssen.

(mehr …)

Startup Weekend Nürnberg 2011

Beim Startup-Weekend Nürnberg treffen sich Anfang November zum zweiten Mal über 100 Teilnehmer, die innerhalb von zwei Tagen gemeinsam ihre besten Geschäftsideen zu Startups entwickeln und am Ende neue Unternehmen gründen können.Das Event findet im Coworking Space Nürnberg statt und wird von der Open Source Business Foundation veranstaltet.
(mehr …)

OER als Treibstoff für innovative Geschäftsmodelle

Open Educational Resources, kurz OER oder auch freie Bildungsmaterialien, können einen attraktiven Treibstoff für neue Geschäftsmodelle liefern. Der Oberbegriff Open Education vereint dabei viele Stärken, die von Open Source geerbt werden. Denn auch für OER sind Transparenz, Offenheit, Zusammenarbeit, Innovation oder Meritokratie ganz wesentliche Eigenschaften und Werte. Der Blick auf bereits erfolgreiche Open-Source-Geschäftsmodelle erscheint somit naheliegend, um daraus Impulse und Ideen für denkbare OER-Modelle zu gewinnen.
(mehr …)

Was uns wirklich motiviert

Eine Vielzahl von Untersuchungen zeigt, dass Belohnungssysteme bei mechanischer Arbeit durchaus funktionieren können. Für höherwertige, kognitive und kreative Tätigkeiten sind Anreizsysteme jedoch weitgehend ungeeignet und wirken sich oft sogar negativ aus. So lenken z.B. einseitig geschlossene Zielvereinbarungen schnell die ganze Energie (und Kreativität) auf die Erreichung der Vorgaben. Alles andere bleibt dann aber oft auf der Strecke oder leidet zumindest spürbar – unter dem Strich stellt sich ein gegenteiliges Ergebnis ein.
(mehr …)

Das Buch zum HR Innovation Booksprint – Unternehmenskultur neu denken

Geboren aus vielen Gesprächen rund um den Management 2.0 MOOC wurde der Grundstein für den Booksprint auf dem OpenUp Camp 2014 gelegt. Gemeinsam mit zwei Dutzend Autoren entstand so innerhalb von 48 Stunden ein am Ende 480-seitiges Buch zur Herausforderung, wie Unternehmen ihre Kultur neu denken können, um auch im Zeitalter der Wissensgesellschaft für die kreativsten Köpfe attraktiv zu bleiben.
(mehr …)

Der lange Weg von App.net

App.net ist als werbefreie Social Networking Plattform angetreten, deren Service nicht auf ein Freemium Geschäftsmodell baut, sondern stattdessen von Anfang an über die Beiträge der zahlenden Nutzer finanziert wird. Damit sollte vorgebeugt werden, sich nicht in die Abhängigkeit von Investoren zu bringen oder gezwungen zu sein, die Nutzerdaten an Werbetreibende verkaufen zu müssen.
(mehr …)

Manifest für neues Arbeiten im digitalen Zeitalter

Microsoft hält gemeinsam mit Vordenkern und digitalen Pionieren Handlungsempfehlungen für die Arbeitswelt der Zukunft bereit und stellt “33 Regeln für erfolgreiche digitale Pioniere” zusammen. Statt starrer Arbeitsstrukturen, künstlicher Hierarchien und Autoritätsdogmen ruft das Manifest zu flexibler und mobiler Zusammenarbeit in virtuellen Teams auf.
(mehr …)

Gamification

Gamification beschreibt das Prinzip, die wesentlichen Motivatoren von Spielen wie z.B. Spaß, Spieltrieb oder Leidenschaft auf reale Probleme ausserhalb von Spielszenarien anzuwenden. Für Unternehmen erscheint dies auf den ersten Blick ein Widerspruch zu geordneten und planbaren Abläufen. Gleichzeitig eröffnet es aber die Möglichkeit, mithilfe von den richtigen Spielelementen zusätzliche Potentiale und Energien zur Problemlösung freizusetzen, die ohne diese Zutaten so nicht entstehen würden. Dies lässt sich auf viele Bereiche im Unternehmen anwenden – von administrativen Aufgaben über Marketing, Aus- und Weiterbildung bis hin zum Management.
(mehr …)

« Vorherige Einträge Nächste Einträge »